Skip to content
Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Architektenvertrag – Kostenvorstellung des Auftraggebers – Berücksichtigung

Ganzen Artikel lesen auf: RA-Kotz.de

OLG Koblenz
Az: 5 U 877/06
Urteil vom 08.03.2007

In Sachen hat der 5. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Koblenz auf die mündliche Verhandlung vom 8. Februar 2007 für R e c h t erkannt:
Auf die Berufung der Parteien wird das am 22. Mai 2006 verkündete Urteil des Einzelrichters der 5. Zivilkammer des Landgerichts Mainz teilweise abgeändert und insgesamt wie folgt neu gefasst:

Unter Abweisung der Klage im Übrigen wird die Beklagte verurteilt, an den Kläger 31.456, 50 € nebst 4 % Zinsen hieraus seit dem 30. April 2000 zu zahlen.

Die weitergehenden Rechtsmittel werden zurückgewiesen.

Von den Kosten des Rechtsstreits haben der Kläger 8/13 und die Beklagte 5/13 zu tragen.

Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar.
Die Parteien können die Zwangsvollstreckung durch Sicherheitsleistung in Höhe von 110 % des jeweils zu vollstreckenden Betrages abwenden, wenn nicht die andere Partei vor der Vollstreckung Sicherheit in gleicher Höhe leistet.

Die Revision wird nicht zugelassen.
Entscheidungsgründe
I.

Der Kläger beansprucht von der beklagten Ortsgemeinde Zahlung restlichen Architektenhonorars auf der Grundlage seiner Schlussrechnung vom 22. März 2000.
Er war 1992 beauftragt, städtebauliche Leistungen betreffend die Aufstellung eines Bebauungsplans zu erbringen. Im Jahr 1994 schlossen die Parteien einen Ingenieurvertrag über die Erschließung des Neubaugebiets “Gänsgrub – Saar IV”. Übertragen waren dem Kläger sämtliche Ingenieurleistungen für die Verkehrsanlagen, eingeschlossen die vollständige Planung und Objektüberwachung.

Nachdem die Beklagte dieses Vertragsverhältnis mit Schreiben vom 29. März und 20. April 1999 außerordentlich gekündigt hatte (Bl. 83-89, 82 GA), begehrt der Kläger restliche Zahlung wie folgt:

32.098, 75 DM Honorar für die Leistungsphasen 1 u. 2 gem. § 55 Abs. 1
HOAI

107.891, 00 DM Honorar für die Leistungsphasen 3, 5 u. 6 gem. § 55
HOAI

29.424, 81 DM Wiederholung der Leistungsphase 3 gem. § 55 HOAI

11.424, 08 DM Vermessungstechnische Leistungen

2.102, 21 DM Antragsunterlagen für wasserrechtliche Genehmigung

24.609, 85 DM Schadensersatz für nicht erbrachte Leistungen gem.
§ 55 HOAI Nrn. 7-9

41.107, 96 DM Schadensersatz für nicht erbrachte Leistungen bei der
Bauüberwachung gem. § 57 HOAI

88.302, 15 DM Abschlagszahlungen abzüglich
160[…]


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv