Skip to content
Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Verdienstausfall nach Verkehrsunfall geltend machen

Ganzen Artikel lesen auf: RA-Kotz.de

Entschädigung für Verdienstausfall nach einem Unfall
Kommt es zu einem Verkehrsunfall, so hat dieses außergewöhnliche Ereignis unmittelbare Folgen für alle Beteiligten. Im schlimmeren Fall erleidet eine unfallbeteiligte Person Schäden an der eigenen Gesundheit und kann für die Dauer der Genesung ihrer Erwerbstätigkeit nicht nachgehen. Dies bringt einen Verdienstausfall mit sich, der unter Umständen als Anspruch gegen den Unfallverursacher geltend gemacht werden kann. Bei diesem Anspruch handelt es sich um den Entschädigungsanspruch, für den jedoch gewisse Rahmenvoraussetzungen gegeben sein müssen. Hier in diesem Artikel können Sie alle wichtigen Informationen rund um dieses Thema erfahren. Wenn Sie weiterlesen, bringen wir Ihnen die genaue Definition des Verdienstausfalls nebst den rechtlichen Hintergründen näher und erläutern auch, welche Voraussetzungen für den Verdienstausfall gegeben sein müssen. Zudem zeigen wir auf, wie sich der Verdienstausfall berechnet und wie Sie Ihren Anspruch geltend machen können.


✔ Das Wichtigste in Kürze

Anspruch auf Verdienstausfall: Nach einem Verkehrsunfall kann man unter bestimmten Voraussetzungen Verdienstausfall geltend machen, wenn man aufgrund der Verletzungen nicht arbeiten kann.
Rechtliche Grundlage: § 843 Abs. 1 BGB bildet die rechtliche Grundlage für den Anspruch auf Verdienstausfall.
Berechnung des Verdienstausfalls: Bei Angestellten basiert die Berechnung auf den Einkommensnachweisen des letzten Jahres.
Geltendmachung des Anspruchs: Der Anspruch muss schriftlich beim Unfallverursacher geltend gemacht werden, und die Versicherung des Verursachers wirdder Hauptansprechpartner.
Ablehnung des Anspruchs: Bei Ablehnung des Anspruchs kann Widerspruch eingelegt werden, und wenn keine Einigung erzielt wird, kann man gerichtliche Schritte in Erwägung ziehen.
Steuerliche Aspekte: Verdienstausfallentschädigungen sind steuerpflichtig, während Schmerzensgeldzahlungen steuerfrei sind.


Verdienstausfall nach Verkehrsunfall: Sichern Sie Ihre Ansprüche!
Ein Verkehrsunfall ist schnell passiert und die Folgen können gravierend sein, insbesondere wenn Sie dadurch arbeitsunfähig werden. Verdienstausfall kann Ihre finanzielle Situation erheblich belasten. Als Fachanwalt für Versicherungsrecht stehe ich Ihnen zur Seite, um Ihre Ansprüche gegenüber der gegnerischen Versic[…]


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv