Skip to content
Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Genehmigungsfähigkeit von Solaranlagen auf denkmalgeschützten Gebäuden

Ganzen Artikel lesen auf: Baurechtsiegen.de

Ein historisches Fachwerkhaus wird zum Schauplatz eines juristischen Duells zwischen Denkmalschutz und Klimaschutz: Ein Hauseigentümer erkämpft sich vor Gericht das Recht, sein denkmalgeschütztes Gebäude mit einer Solaranlage auszustatten. Die Richter stellen klar: Der Klimaschutz gewinnt an Bedeutung, auch wenn das historische Erbe nicht außer Acht gelassen werden darf. Das Urteil könnte richtungsweisend sein und neue Perspektiven für die Nutzung erneuerbarer Energien in historischen Gebäuden eröffnen. Zum vorliegenden Urteil Az.: 2 A 13/21 | | Hilfe anfordern Das Wichtigste: Kurz & knapp Der Kläger wollte eine Photovoltaikanlage auf dem Dach seines denkmalgeschützten Fachwerkhauses installieren. Die Denkmalschutzbehörde lehnte den Antrag ab, da die Solaranlage den optischen Gesamteindruck des Gebäudes stören würde. Die Behörde sah den Denkmalwert durch die Anlage beeinträchtigt, weil sie sich farblich und materialmäßig von den roten Ziegeln abhob. Der Kläger argumentierte, dass die Dachfläche nicht von öffentlichen Straßen einsehbar sei und der Denkmalwert bereits durch frühere Veränderungen gemindert wurde. Der Kläger benötigte die Anlage zur Deckung des hohen Strombedarfs seines Hauses und der darin befindlichen Gewerbeeinheiten. Das Gericht entschied zugunsten des Klägers und genehmigte die Installation der Solaranlage. Das Gericht bewertete die optische Beeinträchtigung als gering und stellte die Interessen des Denkmalschutzes hinter die des Klimaschutzes und der Eigentümerinteressen. Die repräsentative Wirkung des Denkmals werde hauptsächlich von der Nordseite bestimmt, während die südliche Dachfläche kaum einsehbar sei. Die Solaranlage decke nur einen kleinen Teil der gesamten Dachfläche ab und lasse den Eindruck des historischen Daches weitgehend erhalten. Gerichtsurteil zum Denkmalschutz bei Solaranlagen: Mögliche Kompromisse Solaranlagen sind eine wichtige Säule im Kampf gegen den


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv