Skip to content
Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Enterbung des Sohnes des Erblassers – testamentarische Erbeinsetzung anderer Personen

Ganzen Artikel lesen auf: Erbrechtsiegen.de

Ein Testament sorgt für Wirbel: Als Tochter und Lebensgefährtin das Erbe ausschlugen, entbrannte ein Streit um die Nachfolge. Die Enkelin der Lebensgefährtin beanspruchte das Erbe für sich, doch das Gericht entschied anders. Nun greift die gesetzliche Erbfolge, während der Sohn des Erblassers leer ausgeht.


Das Wichtigste: Kurz & knapp

Das Gericht hat entschieden, dass der Erbscheinsantrag der Enkelin der Lebensgefährtin des Erblassers zurückgewiesen wird.
Der Erblasser hatte seine Tochter als Alleinerbin eingesetzt und für den Fall der Erbausschlagung seine Lebensgefährtin als Ersatzerbin vorgesehen.
Nach dem Tod des Erblassers schlug die Tochter die Erbschaft aus und die Lebensgefährtin war bereits vorverstorben.
Ein Nachlassgericht entschied ursprünglich, dass die Enkelin der Lebensgefährtin Ersatzerbin sein sollte, was vom Beschwerdegericht nicht bestätigt wurde.
Das Testament enthielt keine weiteren Ersatzerben; der Erblasser benannte nur die Lebensgefährtin als Ersatzerbin.
Laut Gericht ist die Auslegung der Einsetzung von Ersatzerben auf die Enkelin der Lebensgefährtin nicht zulässig.
Die in Betracht kommenden Prüfungskriterien ergaben keine Hinweise, dass der Erblasser die Enkelin der Lebensgefährtin bedenken wollte.
Das Prinzip der gesetzlichen Erbfolge wird nun angewendet, da weder die Tochter noch die Lebensgefährtin als Erben infrage kommen.
Der Sohn des Erblassers erhält nur den Pflichtteil, da er durch vorangegangene Handlungen bereits den Pflichtteil der Mutter erhalten und somit keine weiteren Ansprüche hat.
Die Entscheidung wird als gerecht empfunden, weshalb keine Gerichtskosten für das Beschwerdeverfahren erhoben werden.


Gerichtsurteil zur Enterbung: Wie Erblasser ihren letzten Willen durchsetzen können
Das Erbe, ein Thema, das oft mit Emotionen und Familiengeschichten verbunden ist, birgt auch eine Vielzahl rechtlicher Aspekte. Besonders die Enterbung, der Ausschluss eines gesetzlichen Erben, ist e[…]


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv