Skip to content
Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Arbeitnehmerhaftung wegen nutzlos gewordener Bauarbeiten

Ganzen Artikel lesen auf: Arbeitsrechtsiegen.de
Eine Gemeinde verklagt ihre ehemalige Betriebsleiterin wegen angeblich nutzlos gewordener Bauarbeiten an Rettungshäusern, doch die Gerichte sehen die Verantwortung für die kostspielige Planänderung bei der Gemeinde selbst. Der Fall wirft ein Schlaglicht auf die Haftungsrisiken bei öffentlichen Bauprojekten und die Bedeutung klarer Zuständigkeiten zwischen Politik und Verwaltung.

➔ Zum vorliegenden Urteil Az.: 5 Sa 27/22 | Schlüsselerkenntnis | FAQ | Hilfe anfordern

[toc]


✔ Der Fall: Kurz und knapp

Der Fall beschäftigt sich mit der Haftung einer Arbeitnehmerin für nutzlos gewordene Bauarbeiten.
Die Klägerin, eine Gemeinde, beauftragte die Arbeitnehmerin mit der Durchführung umfangreicher Bauarbeiten für touristische Infrastruktur.
Schwierigkeiten entstanden durch Planungsmängel, die zur Nutzlosigkeit der Bauarbeiten führten.
Das Gericht entschied, dass die Berufung der Klägerin abgewiesen wird und die Arbeitnehmerin nicht haftbar gemacht werden kann.
Die Entscheidung basierte darauf, dass die Arbeitnehmerin bei der Durchführung der Bauarbeiten keine grobe Fahrlässigkeit begangen hat.
Ebenso stellte das Gericht fest, dass Planungsfehler innerhalb des Risikobereichs des Arbeitgebers lagen.
Diese Entscheidung entlastet Arbeitnehmer, da sie für einfache Fahrlässigkeit in der Regel nicht haftbar gemacht werden.
Die Auswirkungen zeigen, dass Arbeitgeber sorgfältiger beaufsichtigen und klare Anweisungen geben müssen, um solche Fälle zu vermeiden.


Baukosten-Desaster: Gemeinde verklagt Kurmanagerin vergeblich
Wenn ein Arbeitnehmer im Rahmen seiner Tätigkeit bei einem Unternehmen Schäden verursacht, kann dies rechtliche Konsequenzen haben. Eine zentrale Frage ist dabei, in welchem Umfang der Arbeitnehmer für solche Schäden haftbar gemacht werden kann. Grundsätzlich gilt, dass der Arbeitgeber für Schäden, die ein Arbeitnehmer in Ausübung seiner Tätigkeit verursacht, verantwortlich ist. Allerdings gibt es Ausnahmen, in denen der Arbeitnehmer selbst für sein Handeln einstehen muss. Wann genau dies der Fall ist und welche Kriterien dabei eine Rol[…]


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv