Skip to content
Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Wohngebäudeversicherung – Leitungswasserschäden bei Leerstand des Gebäudes

Ganzen Artikel lesen auf: Versicherungsrechtsiegen.de
Ein Leitungswasserschaden in einem leerstehenden Gebäude führt zu einem Rechtsstreit zwischen den Eigentümern und ihrer Wohngebäudeversicherung. Die Versicherung lehnt die Regulierung ab, da bei Vertragsschluss aufgrund des Leerstands keine Deckung für Leitungswasserschäden vereinbart wurde. Nun muss das Gericht entscheiden, ob der Versicherungsschutz bei Bezug des Gebäudes automatisch wieder in Kraft tritt.

➔ Zum vorliegenden Urteil Az.: I-20 U 196/22 | Schlüsselerkenntnis | FAQ  | Hilfe anfordern

[toc]


✔ Der Fall: Kurz und knapp

Das Gericht entschied, dass die Klage abgewiesen wird, da kein Versicherungsfall für Leitungswasser vorliegt.
Der Versicherungsschutz umfasste nur die Risiken Feuer und Sturm, nicht jedoch Leitungswasser.
Eine mündliche Ergänzung des Versicherungsantrags, die Leitungswasserschäden einschließt, hat nicht stattgefunden.
Die Beklagte hatte klar kommuniziert, dass der Versicherungsschutz für Leitungswasserschäden wegen des Leerstands nicht gegeben ist.
Der Kläger konnte sich nicht auf eine automatische Versicherung von Leitungswasserschäden nach Beendigung des Leerstands berufen.
Auch eine gewohnheitsrechtliche Erfüllungshaftung konnte der Kläger nicht geltend machen.
Eine unrichtige Auskunft des Versicherungsagenten über den Inhalt des Vertrags lag nicht vor.
Der Schadensersatzanspruch wegen fehlender Beratungspflicht wurde ebenfalls abgelehnt.
Für den Versicherer bestand keine Pflicht, aktiv nach einer Beendigung des Leerstands zu fragen oder zu beraten.
Mangels Hauptanspruch besteht kein Anspruch auf Zinsen oder außergerichtliche Anwaltskosten.


Leerstand und Leitungswasserschäden: Wann die Wohngebäudeversicherung zahlt
Leitungswasserschäden sind ein häufiges und oft kostspieliges Problem für Immobilienbesitzer. Diese Form der Wasserschäden kann auftreten, wenn eine Immobilie leer steht und die Wasserversorgung nicht ordnungsgemäß unterbrochen oder das Leitungssystem nicht ausreichend geschützt wird. In solchen Fällen stellt sich die Frage, ob der Eigentüm[…]


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv