Skip to content
Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall – Fortsetzungszusammenhang

Ganzen Artikel lesen auf: Arbeitsrechtsiegen.de
Eine schwangere Arbeitnehmerin erkrankte in zwei Zeiträumen an übermäßigem Erbrechen, erhielt aber nur für den ersten Krankheitszeitraum Lohnfortzahlung. Das Landesarbeitsgericht Köln entschied nun, dass bei typischen schwangerschaftsbedingten Beschwerden von einer Fortsetzungserkrankung auszugehen ist und wies den Anspruch auf weitere Entgeltfortzahlung zurück.

➔ Zum vorliegenden Urteil Az.: 8 Sa 184/23 | Schlüsselerkenntnis | FAQ  | Hilfe anfordern

[toc]


✔ Der Fall: Kurz und knapp

Die Klägerin forderte zusätzliche Entgeltfortzahlung für Krankheitstage während ihrer Schwangerschaft.
Das Gericht entschied, dass die Arbeitsunfähigkeit der Klägerin eine Fortsetzungserkrankung war.
Fortsetzungserkrankungen begründen keinen neuen Anspruch auf Entgeltfortzahlung.
Die Klägerin konnte nicht ausreichend darlegen, dass es sich um unterschiedliche Erkrankungen handelte.
Die Krankenkasse und die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen bestätigten den Zusammenhang der Erkrankungen.
Beschwerden während der Schwangerschaft gelten als fortgesetzte Krankheit, wenn sie auf dieselbe Ursache zurückzuführen sind.
Die Berufung der Klägerin wurde zurückgewiesen, da sie die Beweislast nicht erfüllte.
Das Urteil des Arbeitsgerichts Köln wurde bestätigt.
Die Klägerin trägt die Kosten des Berufungsverfahrens.
Revision wurde nicht zugelassen.


Kein Anspruch auf Entgeltfortzahlung bei Fortsetzungserkrankung durch Schwangerschaftsbeschwerden
Ob ein Arbeitnehmer im Krankheitsfall weiterhin Anspruch auf Entgeltfortzahlung hat, ist oftmals ein komplexes rechtliches Thema. In Deutschland regelt das Entgeltfortzahlungsgesetz die Rahmenbedingungen für die Fortzahlung des Arbeitsentgelts im Krankheitsfall. Grundsätzlich hat ein Arbeitnehmer, der aufgrund einer Krankheit arbeitsunfähig ist, Anspruch auf Fortzahlung des Arbeitsentgelts durch den Arbeitgeber für einen begrenzten Zeitraum.

Jedoch gibt es eine Reihe von Ausnahmen und Sonderregelungen, die im Einzelfall zu prüfen sind. Um den Anspruch auf Entgeltfortzahlung beurteilen zu können, sin[…]


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv