Skip to content
Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Fahrzeugkaufvertrag – „Ketten-Rückabwicklung“ wegen falscher Kilometerangaben

Ganzen Artikel lesen auf: RA-Kotz.de

Käuferin gewinnt Rückabwicklung wegen falscher Kilometerangaben
Das Landgericht Karlsruhe hat in einem Urteil vom 12.05.2023 entschieden, dass ein Fahrzeugkaufvertrag aufgrund falscher Kilometerangaben rückabzuwickeln ist. Die Beklagte muss der Klägerpartei den Kaufpreis von 17.000,00 € zuzüglich Zinsen erstatten und das Fahrzeug zurückerhalten. Zudem wurde festgestellt, dass die Beklagte sich seit dem 28.05.2022 in Annahmeverzug befindet und für jedes Verzögerungstag eine Gebühr zahlen muss.

Weiter zum vorliegenden Urteil Az.: 6 O 120/22  >>>


✔ Das Wichtigste in Kürze

Die zentralen Punkte aus dem Urteil:

Rückabwicklung: Der Fahrzeugkaufvertrag wird wegen falscher Kilometerangaben und dem dadurch bedingten Mangel des Fahrzeugs rückabgewickelt.
Kaufpreiserstattung: Die Beklagte muss der Klägerin 17.000,00 € nebst Zinsen seit dem 28.05.2022 zahlen.
Annahmeverzug: Es wird festgestellt, dass die Beklagte sich mit der Rücknahme des Fahrzeugsin Annahmeverzug befindet.
Standgebühr: Die Beklagte muss ein Standgeld von 7,50 € zzgl. Umsatzsteuer pro Tag für das nicht abgeholte Fahrzeug entrichten.
Rechtsanwaltskosten: Die Beklagte hat die vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten der Klägerin zu tragen.
Keine Nutzungsentschädigung: Aufgrund der geringen Nutzung des Fahrzeugs durch die Klägerin wird keine Nutzungsentschädigung angerechnet.
Zinsanspruch: Der Zinsanspruch ergibt sich aus dem Verzug der Beklagten.
Kosten des Rechtsstreits: Die Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreits.

[toc]
Falschangaben beim Fahrzeugkauf: Eine rechtliche Betrachtung
(Symbolfoto: ERIK Miheyeu /Shutterstock.com)

Im Fokus des heutigen Rechtsthemas steht der Fahrzeugkaufvertrag und die damit verb[…]


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv