Skip to content
Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Wohnraummiete: Kündigung des Mietvertrags wegen Beleidigung der Hausverwalterin

Ganzen Artikel lesen auf: Mietrechtsiegen.de

Mietvertrag auf der Kippe: Beleidigung der Hausverwalterin zieht Konsequenzen
In der Rechtsprechung rund um die Wohnraummiete treten immer wieder Fälle auf, in denen die Kündigung eines Mietvertrags aufgrund von Verhaltensweisen der Mieter im Fokus steht. Ein zentrales Thema dabei ist die Frage, ob und inwiefern eine Beleidigung gegenüber Vertretern des Vermieters, wie beispielsweise der Hausverwalterin, eine solche Kündigung rechtfertigen kann. Hierbei geht es um die Abwägung zwischen dem Interesse des Vermieters an einem störungsfreien Mietverhältnis und dem Schutz des Mieters vor einer möglicherweise unverhältnismäßigen Beendigung des Mietverhältnisses. Das Mietrecht sieht verschiedene Gründe vor, die eine fristlose Kündigung ermöglichen, wobei die Klage auf Räumung und Herausgabe der Wohnung oft eine Rolle spielt. In solchen Fällen ist eine genaue Prüfung der Umstände und der Verhältnismäßigkeit der Kündigung erforderlich.

Weiter zum vorliegenden Urteil Az.: 14 S 7769/22 >>>


✔ Das Wichtigste in Kürze

Das Urteil betont, dass beleidigende Äußerungen gegenüber Hausverwaltern eine erhebliche Vertragsverletzung darstellen können, die eine Kündigung des Mietvertrags rechtfertigt.

Die zentralen Punkte aus dem Urteil:

Vermieter und Mieter waren durch einen Mietvertrag vom 16.07.2019 über eine 3,5-Zimmer-Wohnung verbunden.
Die Klage war auf Räumung und Herausgabe der Wohnung gerichtet, gestützt auf fristlose Kündigungen wegen Zahlungsverzugs und Störung des Hausfriedens.
Ein Mieter hatte die Hausverwalterin als „dümmliche Schlampe aus Stuttgart“ beleidigt, was den Hauptstreitpunkt darstellte.
Das Gericht entschied, dass die Äußerung eine massive Verunglimpfung und Beleidigung nach § 185 StGB darstellt.
Die Kündigung wurde als rechtmäßig erachtet, auch wenn nur einer der Mieter die Beleidigung ausgesprochen[…]


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv