Skip to content
Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Geschwindigkeitsmessung durch Hinterherfahren mit Messfahrzeug mit ungeeichtem Tacho

Ganzen Artikel lesen auf: Bussgeldsiegen.de

Geschwindigkeitsübertretung: Wenn das Messfahrzeug mit ungeeichtem Tacho zuschlägt
Die Einhaltung von Geschwindigkeitsbeschränkungen im Straßenverkehr ist essentiell, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten. Eine zentrale Rechtsfrage in diesem Zusammenhang ist die Zuverlässigkeit und Anerkennung von Geschwindigkeitsmessungen, insbesondere wenn diese durch Hinterherfahren mit einem Messfahrzeug mit ungeeichtem Tacho durchgeführt werden. Ein Verstoß gegen solche Verkehrsregelungen kann zu Bußgeldern und sogar zu einem Fahrverbot führen. Dabei spielen sowohl die genaue Messung der Geschwindigkeitsüberschreitung als auch die bisherige Verkehrshistorie des Betroffenen, festgehalten im Verkehrszentralregister, eine entscheidende Rolle im Gerichtsverfahren. Es ist daher von großer Bedeutung, dass solche Messungen präzise und nachvollziehbar sind, um gerechte Urteile fällen zu können.

Weiter zum vorliegenden Urteil Az.: 2 OWi 4286 Js 1100/14   >>>


✔ Das Wichtigste in Kürze

Ein Betroffener wurde wegen fahrlässiger Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit zu einer Geldbuße und einem Fahrverbot verurteilt. Die Geschwindigkeitsmessung erfolgte durch Hinterherfahren mit einem Messfahrzeug mit ungeeichtem Tacho.

Die zentralen Punkte aus dem Urteil:

Geschwindigkeitsmessung durch Hinterherfahren mit einem Messfahrzeug mit ungeeichtem Tacho wurde als Beweismittel akzeptiert.
Der Betroffene wurde zu einer Geldbuße von 190 EUR verurteilt.
Ein Fahrverbot von 1 Monat wurde gegen den Betroffenen verhängt.
Der Betroffene ist verkehrsrechtlich mehrfach in Erscheinung getreten.
Die Messung ergab eine Überschreitung der Geschwindigkeitsbeschränkung von 60 km/h um 44 km/h.
Das Gericht stellte fest, dass der Betroffene fahrlässig gehandelt hat, obwohl die Geschwindigkeitsbeschränkung gut sichtbar war.
Ein Geschwindigkeitsverstoß durch Hinterherfahren kann auch mit einem ungeeichten Tacho festgestellt werden, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind.
Trotz mehrfacher Verstöße in der Vergangenheit gab es keine Umstände, die ein Abweichen vom Regelfahrverbot oder eine […]


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv