Skip to content
Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Verkehrsunfall – Hinzuziehung eigener Sachverständiger bei Nachbesichtigung durch Versicherer

Ganzen Artikel lesen auf: RA-Kotz.de

Streitfall Verkehrsunfall: Wann Sie einen eigenen Sachverständigen hinzuziehen können
Das Amtsgericht Bielefeld hat in einem Urteil vom 30.10.2019 (Az.: 413 C 211/19) über einen Rechtsstreit zwischen den Parteien A und B entschieden. Im Kern des Falles stand die Frage, ob die Klägerin Anspruch auf Erstattung von Kosten für die Hinzuziehung eines Sachverständigen zu einer von der Beklagten vorgenommenen Nachbesichtigung nach einem Verkehrsunfall hat.

Weiter zum vorliegenden Urteil Az.: 413 C 211/19   >>>


✔ Das Wichtigste in Kürze

Das Amtsgericht Bielefeld hat entschieden, dass Geschädigte nach einem Verkehrsunfall berechtigt sind, eigene Sachverständige für eine von der Versicherung initiierte Nachbesichtigung hinzuzuziehen und die Kosten dafür erstattet bekommen.

Amtsgericht Bielefeld fällte ein Urteil am 30.10.2019 (Az.: 413 C 211/19).
Der Beklagte muss der Klägerin 177,31 € nebst Zinsen seit dem 31.08.2019 zahlen.
Hauptfrage: Durfte die Klägerin einen Sachverständigen für eine Nachbesichtigung nach einem Verkehrsunfall hinzuziehen?
Die Haftung des Beklagten für den Unfall vom 22.05.2018 war unstrittig.
Sachverständigenkosten sind zu erstatten, wenn die Begutachtung zur Geltung des Schadensersatzanspruchs notwendig und angemessen ist.
Die Klägerin durfte den Sachverständigen für die angekündigte Nachbesichtigung als notwendig erachten.
Der Beklagte hatte Zweifel an den Unfallschäden, daher wurde eine Nachbesichtigung gewünscht.
Die Klägerin konnte von dem Gutachter der Versicherung keine unabhängige Expertise erwarten, daher war die Hinzuziehung eines eigenen Sachverständigen sinnvoll.

Haftungsfrage und rechtliche Herausforderungen
Der Verkehrsunfall, der am 22.05.2018 stattfand, war in seiner Haftungsfrage nicht umstritten. Der Beklagte war alleinig für die Folgen des Unfalls verantwortlich. Das rechtliche Problem und die Herausforderung in diesem Fall lag jedoch in der Frage, ob die Klägerin berechtigt war, einen eigenen Sachverständigen für eine Nachbesichtigung hinzuzuziehen, die von der Beklagten initiiert wurde. Die Beklagte hatte offens[…]


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv