Skip to content
Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Überhängende Äste – Beeinträchtigung der Grundstücksnutzung

Ganzen Artikel lesen auf: RA-Kotz.de

Nachbarschaftsstreit in Bergisch Gladbach: Gericht entscheidet über Überhang von Bäumen und Kompostierung
In einem Fall, der vor dem Amtsgericht Bergisch Gladbach verhandelt wurde, ging es um einen klassischen Nachbarschaftsstreit, der sich um überhängende Äste und eine Kompostierung drehte. Die Parteien, beide Grundstückseigentümer in der Q-Straße in Bergisch Gladbach, stritten über den Überhang von Ästen und Zweigen von Bäumen, die auf dem Grundstück der Beklagten standen und in das Grundstück des Klägers ragten. Zudem war eine Kompostierung, die direkt an der Grenze zum Grundstück des Klägers lag, Gegenstand des Streits.

Weiter zum vorliegenden Urteil Az.: 68 C 185/15  >>>


✔ Das Wichtigste in Kürze

Das Amtsgericht Bergisch Gladbach hat entschieden, dass überhängende Äste und eine grenznahe Kompostierung, die die Grundstücksnutzung beeinträchtigen, beseitigt werden müssen.

Die Parteien sind Nachbarn in Bergisch Gladbach.
Die Beklagten wurden verurteilt, den Überhang der Äste und Zweige der an der Grenze befindlichen Kastanie zu beseitigen.
Sie wurden auch verurteilt, die Kompostierung – bestehend aus Gartenabfällen – auf einen Mindestabstand von 0,50 m von der Grundstücksgrenze zurückzusetzen.
Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar gegen eine Sicherheitsleistung.
Die Beklagten argumentierten, dass der Überhang das Grundstück des Klägers nicht beeinträchtigt und die Beseitigung den Baum unverhältnismäßig schädigen würde.
Sie erhoben auch die Einrede der Verjährung, behauptend, der Zustand habe seit einem Jahrzehnt bestanden.
Der Kläger hat gegen die Beklagten einen Anspruch auf Erstattung vorgerichtlicher Rechtsanwaltskosten.
Die Widerklage der Beklagten, die die Beseitigung bestimmter Bäume und Pflanzen auf dem Grundstück des Klägers betraf, wurde abgewiesen.

Klägerliche Vorwürfe und Beeinträchtigungen


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv