Skip to content
Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Verkehrsunfall – kein Abzug der Umsatzsteuer bei Wertminderung

Ganzen Artikel lesen auf: RA-Kotz.de

Verkehrsunfall und die rechtlichen Konsequenzen
In der deutschen Rechtslandschaft gibt es immer wieder Fälle, die sowohl für Juristen als auch für Laien von Interesse sind. Ein solcher Fall wurde kürzlich vom AG Aschaffenburg (Az.: 130 C 302/22) behandelt, bei dem es um die finanziellen und rechtlichen Auswirkungen eines Verkehrsunfalls ging.

Weiter zum vorliegenden Urteil Az.: 130 C 302/22   >>>


✔ Das Wichtigste in Kürze

Das AG Aschaffenburg hat entschieden, dass bei der Wertminderung eines Fahrzeugs nach einem Unfall keine Umsatzsteuer abgezogen werden sollte, selbst wenn der Geschädigte vorsteuerabzugsberechtigt ist.

Das Urteil betrifft einen Verkehrsunfall vom 25.08.2022.
Beide Parteien sind zu 50% haftbar für den Unfall.
Der Hauptstreitpunkt war die Höhe der zu erstattenden Wertminderung.
Die Klägerin hat einen Anspruch auf Erstattung von merkantiler Wertminderung in Höhe von 151,68 Euro.
Die merkantile Wertminderung bezieht sich auf den Wertverlust eines Fahrzeugs auf dem Gebrauchtwagenmarkt, selbst wenn es nach einem Unfall vollständig repariert wurde.
Es wurde entschieden, dass die Wertminderung nicht als Schadensersatzposition, sondern als Entschädigungsanspruch behandelt wird.
Das Gericht zog Parallelen zu einem ähnlichen Fall, der vom AG München entschieden wurde.
Die Entscheidung betont, dass ein Fahrzeug nach einem Unfall auf dem Gebrauchtwagenmarkt einen niedrigeren Wert hat, selbst wenn es technisch einwandfrei repariert wurde.

Der Unfallhergang: Was genau geschah?
(Symbolfoto: AppleEyesStudio /Shutterstock.com)

Am 25.08.2022 kam es zu einem Verkehrsunfall auf der S. Straße 2305 in Höhe M. im Landkreis A.. Während die genauen Details des Unfalls im Urteil nicht vollständig dargelegt wurden, wurde eine Haftungsquote von jeweils 50% für beide b[…]


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv