Skip to content
Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Pferdekauf – Rückabwicklung wegen Lahmheit

Ganzen Artikel lesen auf: RA-Kotz.de

Rücktritt vom Kaufvertrag über ein lahmes Pferd erfolgreich – LG Wuppertal bestätigt Anspruch der Käuferin
Die Klägerin kaufte von der beklagten Züchterin ein Springpferd für 40.000 Euro. Kurz nach dem Kauf stellte sich heraus, dass das Pferd an einer unheilbaren Hufrollenerkrankung litt und deswegen lahmte. Die Käuferin erklärte daraufhin den Rücktritt vom Kaufvertrag und verlangte die Rückzahlung des Kaufpreises gegen Rückgabe des Pferdes. Die Beklagte verweigerte dies mit der Begründung, das Pferd sei nicht mangelhaft gewesen.

Das Landgericht Wuppertal gab nun der Klägerin Recht (Urteil vom 15.08.2013, Az. 7 O 331/08). Es stellte fest, dass das Pferd aufgrund der Hufrollenerkrankung einen Sachmangel hatte, der bereits beim Vertragsschluss vorhanden war. Dieser Mangel sei so schwerwiegend, dass er den Rücktritt vom Kaufvertrag rechtfertige.

Weiter zum vorliegenden Urteil Az.: 7 O 331/08  >>>


✔ Das Wichtigste in Kürze

Die Klägerin besuchte das Gestüt Gut M, um ein Springreitpferd zu kaufen.
Das Pferd „Xxx“, welches im Eigentum der Beklagten stand, wurde vorgestellt.
Nach einer positiven tierärztlichen Untersuchung wurde ein Kaufvertrag über das Pferd „Xxx“ abgeschlossen.
Einige Monate später wurde eine Hufrollenerkrankung bei dem Pferd festgestellt, die zu Lahmheit führte.
Die Klägerin verlangte daraufhin Rückabwicklung des Kaufvertrags.
Das Gericht entschied, dass die Klägerin Anspruch auf Rückzahlung des Kaufpreises hat, Zug um Zug gegen Rückgabe des Pferdes.
Die Kosten des Rechtsstreits wurden zwischen Klägerin (15%) und Beklagter (85%) aufgeteilt.

Hufrollenerkrankung als schwerer Mangel
(Symbolfoto: PeopleImages.com – Yuri A /Shutterstock.com)

Laut Sachverständigengutachten führte die Hufrollenerkrankung dazu, dass das P[…]


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv