Skip to content
Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Schließanlage – Ersatz der Kosten für den Austausch

Ganzen Artikel lesen auf: Kanzlei-Kotz.de

Rechtliche Auseinandersetzung um Schließanlagenkosten: Eine Analyse des Mieter-Vermieter-Konflikts
In der vorliegenden rechtlichen Kontroverse geht es um die Auseinandersetzung zwischen Mieter und Vermieter bezüglich der Kosten für den Austausch einer Schließanlage. Der zentrale Konfliktpunkt liegt in der Frage, wer die finanzielle Last für den Austausch der Schließanlage zu tragen hat, nachdem ein Schlüssel verloren ging. Dabei spielen die Themen Aufklärungspflicht und Mitverschulden eine entscheidende Rolle.

Weiter zum vorliegenden Urteil Az.: 31 S 12365/19  >>>

Verantwortung und Aufklärungspflicht
Spannungsfeld Mieter und Vermieter: Wer trägt bei Schlüsselverlust die Kosten für den Austausch der Schließanlage? (Symbolfoto: ungvar /Shutterstock.com)

Das Amtsgericht München sah den Austausch der Schließanlage grundsätzlich als gerechtfertigt an, begrenzte jedoch den Schadensersatzanspruch auf die Kosten für Ersatzschlüssel und -schloss für die Hauseingangs- und Wohnungstür des Beklagten. Ein wesentlicher Streitpunkt war die Frage der Aufklärungspflicht des Vermieters über potenzielle hohe Kosten im Falle eines Schlüsselverlusts. Das Gericht vertrat die Ansicht, dass der Kläger, der Vermieter, ein erhebliches Mitverschulden trage, da er den Beklagten, den Mieter, nicht über die Risiken und Kosten eines Schlüsselverlusts aufgeklärt hatte.
Mitverschuldensdebatte und Schadensbewertung
Der Kläger war der Meinung, dass die Annahme eines Mitverschuldens nicht haltbar sei, da der Beklagte kein Verschulden des Klägers dargelegt habe. Zudem wurde argumentiert, dass eine Aufklärungspflicht des Vermieters nicht bestehe und der Mieter als gleichwertiger, selbständiger und eigenverantwortlicher Vertragspartner gelte. Die Debatte um die Höhe des Schadens und die Festsetzung einer Kostengrenze spielte ebenfalls eine zentrale Rolle, wobei der Kläger die Kosten von 2.000 € für die Schließanlage nicht als außergewöhnlich hoch ansah.
Konkludente Willenserklärung und Zahlungsverpflichtung
Ein weiterer Aspekt des Falles bezog sich auf die Frage, ob das tatsächliche Verhalten des Beklagten als konkl[…]


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv