Skip to content
Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Entschädigung wegen Mobbing – schwerwiegende Pflichtverletzung

Ganzen Artikel lesen auf: Arbeitsrechtsiegen.de

Ein langer Arbeitsweg: Die Schmerzreise eines Arztes im Labyrinth des Arbeitsrechts
Stellen Sie sich einen Arbeiter vor, der seit 1997 unermüdlich in einem Zentrallager arbeitet. Ein unsichtbarer Held, der hinter den Kulissen dafür sorgt, dass alles reibungslos funktioniert. Aber plötzlich treten gesundheitliche Probleme auf, die sich zu Rückenbeschwerden entwickeln. Die Krankheitstage häufen sich, bis die Arbeitsunfähigkeit zu einer unüberwindbaren Hürde wird.

Es kommt zu Kündigungen, Vergleichen und der Ausstellung eines betriebsmedizinischen Gutachtens. Die Fragen zur Verantwortung, angemessenem Schmerzensgeld und einer eventuell unzureichenden Umsetzung des Mitarbeiters nach seiner Krankheit tauchen auf und verkomplizieren die Situation. Dies ist die komplexe Geschichte, die vor dem Landesarbeitsgericht Hamm verhandelt wurde.

Direkt zum Urteil Az: 1 Sa 1220/20 springen.

[toc]
Ein komplexer Vorfall: Krankheit, Kündigung und Kompensation
Der Arbeiter wurde aufgrund von Krankheit entlassen, mit einer beträchtlichen Anzahl von Krankheitstagen im Rücken. Obwohl er seit Jahren unter Rückenschmerzen litt, lehnte er es ab, stillzustehen und bat um eine Versetzung in den Wareneingang, um seinen Zustand zu stabilisieren. Dennoch blieben die Arbeitsunfähigkeitszeiten hoch.
Ein Schatten der Unsicherheit: Der mutmaßliche Arbeitsunfall
Inmitten dieser prekären Gesundheitslage meldete der Arbeiter einen Arbeitsunfall, der mit Bauchschmerzen verbunden war. Allerdings wurde dieser Unfall vom Arbeitgeber nach einer internen Überprüfung nicht anerkannt. Dies führte zu weiteren Diskrepanzen zwischen den beiden Parteien.
Ein unerwartetes Ende: Die Ablehnung des Schmerzensgeldes
Nachdem die Parteien einen Aufhebungsvertrag geschlossen und die Kündigung zurückgenommen hatten, forderte der Arbeiter Schmerzensgeld. Der Fall führte zu einer Berufung vor dem Landesarbeitsgericht Hamm. Doch das Gericht wies die Berufung zurück und erlaubte keine Revision. Dieses Urteil markiert den Schluss eines langen und komplexen Arbeitsrechtsstreits.

Diese Geschichte beleuchtet die Komplexität des Arbeitsrechts und wie verschiedene Faktoren, wie Gesundheit, Arbeitsbedingungen und Arbeitsunfälle, eine Rolle spielen können. Dabei zeigt sie auch auf, wie wichtig es ist, die Rechte und Verpflichtungen sowohl der Arbeitnehmer als auch der Arbeitgeber zu kennen und zu respektiere[…]


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv