Skip to content
Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Kreuzungsräumerunfall – Kollision eines Linksabbiegers mit Querverkehr

Ganzen Artikel lesen auf: Kanzlei-Kotz.de

Unfall am Kreuzungspunkt: Ein Blick auf den Konflikt zwischen Linksabbieger und Querverkehr
In einer Ereigniskette, die in der deutschen Stadt Heide ihren Ursprung nahm, ist die Situation an einer Kreuzung zwischen einem Linksabbieger und Querverkehr eskaliert. Dieser Fall, der vor dem Amtsgericht Meldorf (Az.: 94 C 689/19) verhandelt wurde, wirft ein Schlaglicht auf die Komplexität von Verkehrsregeln und die rechtlichen Konsequenzen, die aus ihrer Missachtung resultieren können.

Am Abend des 21. Februar 2019 fand eine entscheidende Kollision statt. Ein VW Polo, geführt von einer Zeugin, näherte sich einer Kreuzung, bereit, nach links abzubiegen. Gleichzeitig fuhr ein Mercedes-Benz 200 CDI, besetzt mit dem ersten Beklagten und gehalten vom zweiten, auf derselben Kreuzung, jedoch in Querrichtung. Bei einem Versuch des VW Polo, den Abbiegevorgang durchzuführen, stieß der Mercedes mit der Fahrerseite des Polo zusammen, was zu erheblichen Schäden führte. Die Klägerseite behauptet, dass die Ampel zum Zeitpunkt des Einbiegens in die Kreuzung grün gezeigt hat.

Direkt zum Urteil Az: 94 C 689/19 springen.

[toc]
Die juristischen Implikationen
Infolge des Unfalls wurde der VW Polo derart getroffen, dass er um 90 Grad gedreht wurde, was einen Totalschaden am Fahrzeug zur Folge hatte. Als Wiederbeschaffungswert des Autos wurden 3150 Euro veranschlagt. Die Klägerin beauftragte ein Privatgutachten zur Schadenshöhe, das weitere Kosten von 455,66 Euro verursachte. Darüber hinaus entstanden ihr für die Wiederbeschaffung des Autos sowie für Mietwagen- und Zulassungskosten weitere Ausgaben.
Geltendmachung von Schadenersatz
In einem Schreiben vom 1. März 2019 forderte die Klägerin von der Gegenseite Schadenersatz und setzte eine Frist zur Zahlung bis zum 6. März 2019. Sie argumentierte, dass die Ampel zum Zeitpunkt des Einbiegens in die Kreuzung grün angezeigt hätte. Trotzdem kam es zu einer Kollision mit dem Querverkehr.
Schlussfolgerung des Gerichts
Nach einer gründlichen Prüfung des Falls und der vorgetragenen Argumente kam das Gericht zu einem Urteil. Das Gericht entschied, die Klage abzuweisen. Es legte die Kosten des Rechtsstreits der Klägerin auf und gab an, dass das Urteil gegen Sicherheitsleistung in Höhe von 120 % des jeweils zu vollstreckenden Betrags vorläufig vollstreckbar ist. Der Streitwert wurde auf 3.968,56 Euro festgesetzt.

Dieser Fall veranschaulicht die Bedeutung von Sicherheit und Vorsicht im Straßenverkehr. Die Unklarhe[…]


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv