Skip to content
Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Arbeitsrecht in der Gig Economy: Rechte und Pflichten von Freelancern und Plattformen

Ganzen Artikel lesen auf: Arbeitsrechtsiegen.de

In den vergangenen Jahren gehörte die sogenannte Gig-Economy, welche auch als „On-Demand-Wirtschaft“ bekannt ist, zu den stärksten anwachsenden Wirtschaftsbereichen. Die Bedeutung dieser Wirtschaft erlebte einen regelrechten Boom, da immer mehr Menschen den Berufsweg des Freelancers einschlagen und hierbei auch Plattformen wie Deliveroo oder Uber respektive Airbnb nutzen. Im Hinblick auf das Arbeitsrecht gibt es hierbei natürlich gewisse Besonderheiten, die jedoch nicht jedem Freelancer so in dieser Form bekannt sind. Überdies steht der Wirtschaftszweig der Gig-Economy auch vor gewissen Herausforderungen und sieht sich mit Konflikten konfrontiert, die ebenfalls nicht jedem Menschen geläufig sind.

[toc]

Hier in diesem Artikel möchten wir uns mit eben jenen Fragen genauer auseinandersetzen und Ihnen einen tiefergehenden Einblick in das Arbeitsrecht der On-Demand-Wirtschaft ermöglichen. Sie erfahren, unter welchen rechtlichen Rahmenbedingungen Freelancer tätig sind und welche rechtlichen Bedingungen für Plattformen vorherrschen und natürlich auch, welche Konsequenzen hieraus erwachsen. Lesen Sie weiter, damit Sie mehr über die Pflichten und Rechte der Gig Economy erfahren.
Definition der Gig Economy
Die Gig Economy verändert die Arbeitswelt, indem sie flexible, projektbasierte Arbeitsmöglichkeiten schafft und traditionelle Arbeitsverträge in vielen Branchen ersetzt. Diese Entwicklung führt zu erhöhter Flexibilität für Arbeitnehmer und Arbeitgeber, birgt jedoch auch Herausforderungen in Bezug auf soziale Sicherheit und Arbeitnehmerrechte. (Symbolfoto: StanislauV/Shutterstock.com)

Mit dem Begriff Gig Economy wird ein Teilbereich des informellen Arbeitsmarktes beschrieben, in dem Aufträge mit zeitlicher Befristung auf kurzfristiger und flexibler Basis an Arbeitssuchende oder Freelancer sowie Freiberufler vergeben werden. In der gängigen Praxis dient hierbei eine Plattform als Vermittler zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer.
Bedeutung für den Arbeitsmarkt
Dem reinen Grundsatz nach ist die Gig Economy ein gänzlich eigener Arbeitsmarkt, auf dem Auftraggeber und Freiberufler oder geringfügig Beschäftigte sowie Freelancer aktiv sind. Für den herkömmlichen Arbeitsmarkt hat die Gig Economy ebenfalls eine gewisse Bedeut[…]


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv