Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Nutzlos aufgewendete Urlaubszeit – Ersatzunterkunft 50 km vom gebuchten Reiseziel entfernt

Ganzen Artikel lesen auf: Kanzlei-Kotz.de

AG Bad Homburg – Az.: 2 C 64/11 (19) – Urteil vom 22.03.2011

Die Beklagte wird verurteilt, an die Kläger jeweils 831,– € nebst 5 % Zinsen über dem Basiszinssatz seit dem 09.11.2010 sowie an die Kläger zur gesamten Hand vorgerichtliche Kosten von 229,55 € zu zahlen.

Im Übrigen wird die Klage abgewiesen.

Die Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen.

Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar.

Die Beklagte darf die Vollstreckung durch Sicherheitsleistung in Höhe von 110 % des vollstreckbaren Betrages abwenden, wenn nicht die Kläger vor der Vollstreckung jeweils Sicherheit in gleicher Höhe leisten.
Tatbestand
Die Kläger machen Ansprüche aus einem Reisevertrag wegen mangelhafter Reiseleistungen geltend.

Sie buchten bei der Beklagten gemäß Reisebestätigung vom 30.08.2010 (Bl. 5 bis 6 d. A.) eine Pauschalreise an die Türkische Riviera mit Unterbringung in dem Hotel … in Side für die Zeit vom 15.10.2010 bis zum 22.10.2010 zu einem Endpreis von 831,– € pro Person. Vor Reiseantritt teilte die Beklagte den Klägern mit, dass sie ihnen für die gebuchte Reisezeit eine Unterkunft in dem gebuchten Hotel nicht zur Verfügung stellen könne. Sie bot den Klägern stattdessen eine Ersatzunterkunft in dem Hotel … in dem 17 km von Antalya entfernten Ort … an. Hiermit erklärten sich die Kläger nicht einverstanden und nahmen von der Reise Abstand. Die Beklagte erstattete den Klägern daraufhin den von ihnen im Voraus gezahlten Reisepreis zurück.

(Symbolfoto: Von Space_Cat/Shutterstock.com)

Die Kläger begehren mit vorliegender Klage Schadensersatz wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit.

Die Kläger beantragen, die Beklagte zu verurteilen,

1. an sie jeweils 852,50 € nebst 5 % Zinsen über dem Basiszinssatz seit dem 09.11.2010 zu zahlen,

2. an sie als Gesamtgläubiger außergerichtliche Nebenkosten in Höhe von 229,55 € nebst 5 % Zinsen hieraus über dem Basiszinssatz seit dem 09.11.2010 zu zahlen.

Die Beklagte beantragt, die Klage abzuweisen.

Sie ist der Ansicht, dass den Klägern die Durchführung des Reisevertrages zu den von ihr angebotenen geänderten Konditionen zumutbar gewesen sei.

Zur Ergänzung des Sach- und Streitstandes wird auf die von d[…]


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv