Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

RIEGL LR90-235/P Lasermessgerät

Ganzen Artikel lesen auf: Bussgeld-Blitzer.de

‘- Messverfahren und häufige Messfehler –
I. Das Messgerät RIEGL LR90-235/P
Lasermessung der Polizei mit mit Riegl Laserpistole – Foto: Von VisualBeo aus der deutschsprachigen Wikipedia, CC BY-SA 3.0 – Link

Beim Messgerät RIEGL LR90-235P handelt es sich um eines der ersten in Deutschland zugelassenen und am häufigsten eingesetzten Lasermessgeräte in Form einer Pistole („Laserpistole“). Dabei kann das Gerät entweder mittels eines dreibeinigen Gestells oder aber durch das Halten in der Hand benutzt werden.
II. Das Messverfahren beim RIEGL LR90-235/P
Das Prinzip der Lasergeschwindigkeitsmessung beruht auf der Messung der Übertragungszeit kurzer Infrarotlichtpulse. Dabei wird die Geschwindigkeit durch die Veränderung der Entfernung zwischen zwei Laserimpulsen ermittelt, die von dem Gerät ausgestrahlt werden. Treffen diese Impulse auf ein bewegtes Objekt (Fahrzeug), kann aus der Veränderung der Entfernungen von der Software des Geräts die Geschwindigkeit des Objekts errechnet werden. Das RIEGL LR90-235P kann die Geschwindigkeiten von ankommenden und von sich entfernenden Fahrzeugen ermitteln.
III. Häufige Messfehler beim RIEGL LR90-235/P

Zu Beginn jeder Messserie und nach jedem Standortwechsel sind vier Tests durchzuführen:

Selbsttest
Displaytest
Test der Visiereinrichtung
Nulltest

Nur wenn alle vier Tests erfolgreich durchgeführt wurden, darf mit der amtlichen Messung begonnen werden. Verstöße gegen diese Bedienungsanleitung stellen somit eine Fehlerquelle dar. Weitere Fehlerquellen können in der (fehlenden/fehlerhaften) Zulassung durch die PTB (Physikalisch-Technische Bundesanstalt) oder aber in einer ungültigen Eichung begründet sein. Ferner können auch Zuordnungsfehler auftreten, was insbesondere der Fall sein kann, wenn sich während des gesamten Messvorgangs mehr als nur ein Fahrzeug innerhalb der Zielerfassungsbereichs b[…]


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv