Menu

Datenbank Urteile & Beiträge
Rechtsanwälte Kotz GbR

Reisepreisminderung – Abilfemöglichkeit notwendig

Ganzen Artikel lesen auf: RA-Kotz.de

AG MÜNCHEN
Az.: 211 C 23067/01
Urteil vom 23.10.2001

Das Amtsgericht München erlässt durch Richter am Amtsgericht in dem Rechtsstreit wegen Minderung aufgrund mündlicher Verhandlung vom 18.9.2001 am 23.10.2001 folgendes Endurteil:
I. Die Klage wird abgewiesen.
II. Die Kosten des Rechtsstreits trägt die Klägerin.
III. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar.

Tatbestand:
Die Klägerin buchte für die Zeit vom 21.04.2001 bis 06.05.2001 für sich und einen Herrn … bei der Beklagten über ein Reisebüro eine Reise nach Kenia zum Gesamtpreis 2.444,00 DM.
Während des Aufenthaltes rügte die Klägerin und andere Reisende Mängel beim Hotelmanagement, Abhilfe wurde nicht geschaffen.
Nach Rückkehr von der Reise machte die Klägerin auch bei der Beklagten Mängel geltend, die Beklagte übersandte der Klägerin einen Scheck über 240,00 DM, diesen löste die Klägerin nicht ein.
Die Klägerin trägt nun vor, es seien erhebliche Mängel da gewesen. Insbesondere seien die Armaturen im Hotelzimmer nicht in Ordnung gewesen, die Bettwäsche und die Handtücher seien verschmutzt gewesen, das Essen sei schlecht gewesen und die Klimaanlage im Zimmer habe ebenfalls nicht funktioniert. Die angebotenen 240,00 DM reichten nicht aus.
Die Klagepartei beantragt daher, die Beklagte zur Zahlung von 1.222,00 DM nebst 5 % Zinsen über dem Basiszinssatz der europäischen Zentralbank seit dem 26.05.2001 zu bezahlen.
Die Beklagte beantragt Klageabweisung.
Sie trägt im wesentlichen vor, die Mängel würden bestritten, die 240,00 DM, die aus Kulanzgründen angeboten worden seien, reichten aus. Im übrigen seien die Mängel übertrieben, teilweise seien sie auch im Anspruchsschreiben nicht enthalten.
Hinsichtlich der Einzelheiten des jeweiligen Sachvortrags wird auf die eingereichten Schriftsätze und die vorgelegten Unterlagen Bezug genommen.

Entscheidungsgründe:
Die zulässige Klage erwies sich als unbegründet.
Der Klägerin steht kein Minderungsanspruch zu, da gemäß § 651d Abs. 2 BGB der Anspruch ausgeschlossen ist, wenn dem Reiseverans[…]


Können wir Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns!

Stellen Sie hier Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an: 02732 791079

ANFRAGE FORMULAR (V1)

Art der Anfrage

Bitte wählen Sie zunächst die Art Ihrer Anfrage, damit wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich weiterhelfen können.
(*) Bitte beachten, dass eine Beratung und eine qualifizierte Rechtsauskunft leider nur kostenpflichtig erfolgen kann. Wir informieren Sie vorab über anfallende Kosten, selbstverständlich können Sie das Angebot vor einer Beratung kostenfrei zurückweisen.
Wird gesendet

Ebenfalls interessante Urteile und Beiträge

Rechtsgebiete

Monatsarchiv